AsienTouren

Pakistan – Wechselhaft

Asienreise – Südasien – Pakistan

Reisezeit: Februar

Route: Lahore, Multan, Shikarpur, Jacobabad, Quetta, Dalbandin, Taftan

Kilometer Pakistan: 1788

Kilometer gesamt: 44694

Karte Routenplanung

Pakistan ist kein einfaches Reiseland da die Situation im Land sich ständig ändert. Politische Defizite, Korruption, vor allem aber die Konflikte der Volksgruppen und der unterschiedlichen Religionen, begleitet von Terrorismus, sind Probleme in diesem armen und wenig entwickelten Land.

Auf dem Weg nach Lahore

Und wie schon so oft überraschen uns wieder die Menschen mit ihrer herzlichen und freundlichen Art. Wir stehen in Lahore auf einem zentralen Stellplatz und bewegen uns zu Fuß oder mit dem Taxi in dieser großen Stadt.

Die nächsten Tage machen wir einige Besorgungen und besuchen das Lahore Fort welches mit seiner Zitadelle in der Nähe der großen Badshahi-Moschee liegt. Wenige Menschen wählen Pakistan als Reiseland aus, dadurch fallen wir natürlich auf und die Leute heißen uns sehr herzlich willkommen.

Verkaufsstände mit kleinen Snacks begleiten uns überall auf dem Weg durch Straßen und schließlich erreiche ich mit Thorsten die “Foodstreet” wo wir auf der Dachterrasse bei tollem Ausblick auf die Moschee etwas essen.

Wir tanken nochmal auf und kaufen in der Metro Lebensmittel bevor wir die Stadt verlassen. Dann sind wir die nächsten Tage im Land Richtung Westen unterwegs.

Solange wir tagsüber unterwegs sind ist unsere Reise noch problemlos. Nur wenn wir am Abend einen Stellplatz suchen sind die Leute besorgt um unsere Sicherheit und es ist schwieriger einen Übernachtungsplatz zu finden.

Hinter der Stadt Jacobabad erreichen wir schließlich die Grenze zu Belutschistan und den ersten Kontrollposten. Wir werden registriert und während wir warten wird unsere Begleitung für die Weiterfahrt durch Levies organisiert.

Mit ständig wechselnden Begleitern und Fahrzeugen fahren wir jetzt zügig und eng getaktet die nächsten 330 Kilometer durch Belutschistan in Richtung Norden.

Markt auf dem Land

Mit dem bewaffneten Begleitschutz sind die Pausen selten und unsere Eindrücke vom Land ziemlich eingeschränkt. Irgendwann verlassen wir schließlich die Ebene und erreichen die Berglandschaft in der Grenzregion zu Afghanistan.

Als wir die Stadt Quetta erreichen ist es kalt, grau und regnerisch. Wieder halten wir kurz und die Begleitung wechselt vom Pickup Geländewagen zu gepanzertem Fahrzeug und Motorrädern.

Kein einfacher Aufenthalt

Das Stadtbild von Quetta erscheint mir düster und bedrückend, überall umgeben uns hohe Mauern mit Stacheldraht die zusätzlich mit Sandsackmauern gesichert sind. Die Straßen sind gepflastert mit Sperren, Schranken, und bewaffneten Kontrollposten.

Wir erreichen den Stellplatz im Polizei Hauptquartier

Wir werden auf dem Gelände des Polizei Hauptquartier untergebracht und treffen dort weitere Reisende, die als Backpacker und Radwanderer im Land unterwegs sind. Alle brauchen wir eine Genehmigung für die Weiterreise und werden am nächsten Tag zu den Behörden eskortiert.

Der anschließende Besuch beim Bäcker, gesichert durch Soldaten mit Maschinenpistolen, ist für außenstehende nur schwer zu beschreiben.

Als wir endlich die Stadt verlassen bin ich ehrlich gesagt erleichtert und finde für mich keine richtige Antwort, wie sehr wir wirklich in diesem Gebiet gefährdet sind.

Wenige Wochen nach unserer Abreise verlieren 21 Menschen bei einem Selbstmordanschlag auf dem Markt in Quetta ihr Leben.

Unsere weitere Reise mit Begleitschutz führt entlang der afghanischen Grenze über die Stadt Dalbandin nach Taftan. Es ist überwiegend eintönige Wüste die uns auf diesem Weg begleitet.

Wir verlassen Pakistan

Reiseinformationen Pakistan

Kommunikation

Urdu (und bis zu 50 weitere Sprachen), Englisch (auf dem Land mit Körpersprache)

Grenzen

Einreise: Grenzstation Wagah ohne Probleme passiert, Pass und Zollkontrolle sind freundlich und normal verlaufen.

Ausreise: Grenzstation Taftan ohne Probleme passiert, Pass und Zollkontrolle sind freundlich und normal verlaufen.

Formalitäten: Einreise – Ausreise: Carnet de Passage

Versorgung

Devisen: Bank- oder Kreditkarten und Bargeld in Landeswährung

Telefon/Internet: Wir haben eine ZONG Simkarte mit gutem Netz in Lahore gekauft.

Einkaufen: In Lahore Supermärkte wie z.B. Metro, außerhalb Märkte

Wasser: Hotels, Tankstellen

Kraftstoff: An allen Tankstellen ohne Probleme (bei Kartenzahlung gibt es ein Limit, das sollte man vorher klären)

KFZ-Versicherung: Es wurde keine gefordert, wir hatten auch keine.

Umwelt

Müll und Entsorgung: Mülleimer und für Abwasser Entsorgung an Straßengraben.

Stellplätze: Freie Stellplätze, Hotels, Parkplätze (ab Belutschistan nur durch den Begleitschutz zugelassene Stellplätze)

Straße / Maut: Keine Maut. Die Straßen sind überwiegend in gutem Zustand.

Länderinformationen

Länderinformationsportal: Info Pakistan

ÖAMTC – Reiseformalitäten: Info Pakistan

Reisewetter: Info Pakistan

Tropeninstitut: Info Pakistan

Dieselpreis: Info Pakistan

Länderübergreifende Reiseinformationen: Links und Apps

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.