Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
AsienTouren

Oman – Endlose Küste

Asienreise – Westasien – Oman

Reisezeit: März – April

Route: Ibri, Haima, Salalah, Duqm, Sur, Muscat, Nizwa

Kilometer Oman: 3034

Kilometer gesamt: 48986

Karte Routenplanung

Die ersten Tage nach überqueren der Grenze fahren wir in der Mitte des Landes am Rand der Wüste Rub al Chali in den Süden nach Salalah. Das Sultanat Oman ist ein sehr dünn besiedeltes Land wo die Hälfte von vier Millionen Menschen in den Städten lebt.

Trotzdem sind die Straßen in hervorragendem Zustand.

Von Al Ain am Rand der Wüste Rub al Chali nach Salalah

Die Region Dhofar ist für seinen Weihrauch bekannt und wir sehen uns eine der Plantagen an. Zufällig treffen wir dort auf einen Arbeiter der uns etwas über Anbau und Ernte erzählen kann.

Von Salalah fahren wir noch weiter an der Küste Richtung jemenitische Grenze. Am Fazayat Beach finden wir für die nächsten Tage alles was wir brauchen.

Fazayat Beach – Vor der Grenze zum Jemen

Es sind unbeschwerte Tage an dieser einsamen und ruhigen Küste. Abends besucht uns Salem der Fischer und bringt uns Meerestiere zum Abendessen mit. Wir führen entspannte Gespräche mit ihm und genießen die gemeinsame Zeit.

Nach ein paar Tagen findet Chris am Strand einen Fangkorb für Langusten und Bärenkrebse, mit Köder bestückt plazieren wir den Korb im Wasser und sind gespannt was wir fangen werden. Leider bleibt der Korb leer und wir glauben, dass der Vollmond daran schuld ist.

Langsam brechen wir auf und fahren entlang der Küste zurück Richtung Norden. Auf diesem Weg gibt es einige der schönsten Wadis des Landes.

Fahrt im Wadi Suneik

Entlang der Küste findet man Natur pur, bei der dünnen Besiedlung des Landes trifft man nur auf wenige Menschen und ist die meiste Zeit alleine.

Viel Abwechslung an der Küste und in der Wüste.

Als wir den Küstenort Duqm erreichen habe ich wieder Probleme mit der Kupplung. Beim örtlichen Ersatzteilhändler bestelle ich diesmal einen Kupplungsgeber und wir bleiben noch ein paar Tage bis das Paket mit dem örtlichen Linienbus geliefert wird.

Der defekte Kupplungsgeber war neu und ist mechanisch (wahrscheinlich durch Schraubenzieher) beschädigt was wohl in Kirgisistan passiert ist. Das Gehäuse des gelieferten Geber ist etwas anders und passt nicht in den Steyr. Gut, dass ich aus beiden Gebern einen Funktionierenden bauen kann.

Danach “verbrenne” ich meine alten Arbeitsklamotten.

Über Pisten erreicht man immer wieder schöne einsame Plätze abseits der Straße. Als wir eines Morgens für die Weiterfahrt aufbrechen treffen wir an der Straße unerwartet auf Reisende.

Es sind Gabrièle & Nik aus der Schweiz. Mit den Beiden suchen wir spontan einen schönen Platz am Strand wo wir hoffen Schildkröten bei der Eiablage beobachten zu können. Wir haben zusammen eine sehr schöne Zeit und auch die Schildkröte enttäuscht uns nicht in der darauf folgenden Nacht. Als wir uns von den Beiden verabschieden hoffen wir uns bald wiederzusehen.

Die Hafenstadt Sur ist bekannt für seine Werft und wir beschließen uns diese alte Handwerkskunst des Bootsbau anzuschauen.

Eine Wanderung durch ein Wadi klingt nicht besonders anstrengend, bei der Hitze und dem unebenen Weg sind wir dann aber doch ziemlich gefordert und froh, dass wir anschließend im kühlen Wasser eine Runde schwimmen gehen können.

Nach der Ankunft in Muscat fahren wir zur iranischen Botschaft und besorgen uns günstig und unkompliziert innerhalb einer Stunde die notwendigen E-Visa für unsere Weiterreise.

Danach finden wir am Hafen einen guten Übernachtungsplatz und bleiben noch etwas in der Stadt. Im Vergleich zu anderen Orten ist hier vieles sehr touristisch und vor allem auf die anlegenden Kreuzfahrtschiffe ausgelegt.

Nizwa ist bekannt für seinen alten traditionellen Viehmarkt. Mit dem ersten Sonnenstrahl beginnt der Handel und es ist etwas besonderes sich hinzusetzen und den Leuten zu zusehen. Frauen gehören hier übrigens die Ziegen und ihre Ehemänner müssen erst das Einverständnis für den Verkauf einholen.

Unweit des Viehmarkt befindet sich der Markt für Kleintiere und Vögel wo die Jungen als Händler fleißig arbeiten.

Die Reise führt über das in der Nähe gelegene Schloss Jabreen weiter ins Dschabal al-Achdar Gebirge zum Berg Dschabal Schams. Die Piste ist zwar oberhalb schlecht aber der Ausblick ist toll und es ist hier oben angenehm kühl.

Als wir am nächsten Tag zu Jürgen, Chris und Thorsten fahren erlebe ich eine schöne Überraschung, ich habe Geburtstag und die drei haben eine leckere Torte für meine Party vorbereitet. Etwas später kommen auch noch Gabrièle und Nik dazu und wir verbringen gemeinsam einen schönen Abend.

Auf dieser langen Reise haben wir in den vergangenen Monaten viel gesehen und erlebt. Die Zeit im Oman mit seiner langen und einsamen Küste war nochmal eine schöne Gelegenheit etwas zu entspannen bevor wir unsere Heimreise antreten.

Reiseinformationen Oman

Kommunikation

Arabisch, Englisch (auf dem Land mit Körpersprache)

Grenzen

Einreise: Grenzstation Al Ain ohne Probleme passiert, Pass und Zollkontrolle sind freundlich und normal verlaufen.

Ausreise: Grenzstation Al Ain ohne Probleme passiert, Pass und Zollkontrolle sind freundlich und normal verlaufen.

Formalitäten: Einreise – Ausreise: Carnet de Passage. Einreise: Abschluß KFZ Haftpflicht an der Grenzstation (Pflicht).

Versorgung

Devisen: Bank- oder Kreditkarten und Bargeld in Landeswährung

Telefon/Internet: Wir haben eine Omantel Simkarte mit gutem Netz direkt nach der Grenze im Lebensmittelgeschäft gekauft.

Einkaufen: Supermärkte wie z.B. LuLu, außerhalb Märkte

Wasser: Supermärkte, Tankstellen

Kraftstoff: An allen Tankstellen ohne Probleme

KFZ-Versicherung: Haftpflichtversicherung wird an der Grenze abgeschlossen.

Umwelt

Müll und Entsorgung: Mülleimer und für Abwasser Entsorgung an Straßengraben.

Stellplätze: Freie Stellplätze, Parkplätze

Straße / Maut: Keine Maut. In den Bergen und Wüste Pisten. Die Straßen sind in sehr gutem Zustand.

Länderinformationen

Länderinformationen: Info Oman

ÖAMTC – Reiseformalitäten: Info Oman

Reisewetter: Info Oman

Tropeninstitut: Info Oman

Dieselpreis: Info Oman

Länderübergreifende Reiseinformationen: Links und Apps

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.